Zauberartikel-Review

Die wundersame Geldvermehrung. Lavell’s und Rowland’s “The Changeling”

Mal eben in Sekundenschnelle sein Geld verdoppeln – wie soll das gehen? Lotto spielen? Roulette? Aktien? Eigentlich gibt es da keine echte Möglichkeit, um einfach so den Schein in der Hand im Wert zu steigern. Außer, ja außer es ist ein bisschen Zauberei im Spiel. Gut, große Sprünge sind da nicht möglich, wer also hofft, auf diese Weise Millionär zu werden, den muss ich hier leider enttäuschen. Aber 5 Euro in10 Euro verwandeln oder dank...

Mehr

In Sekundenschnelle zum neuen Outfit: “Time for a Change”

Wir Normalsterbliche brauchen für’s Umziehen so unsere Zeit und haben auch so manches mal unsere liebe Not beim Outfit-Wechsel. Wo wir hin und wieder Stunden brauchen, benötigen Zauber-Profis gerade mal ein paar Sekunden. Einmal mit der Wimper zucken, schon ist ein neuer Look zu sehen. Die Petrosyans oder Double Fantasy machen es vor und bringen unsere Sinne dabei gehörig ins Schwitzen: Quick Change, der High-Speed Kleidungswechsel, sieht...

Mehr

Einmal Ärmel hochkrempeln, schon wird’s magisch – “Sleeveless Sleeving”

Die Tricks kennen wir doch irgendwie alle: eine Münze in der Hand des Zauberers, wenige Sekunden später ist die Münze verschwunden. Oder sie hat sich in etwas ganz anderes verwandelt. Es sieht spielerisch und einfach aus, scheint unerklärbar und wahrlich magisch. Zauberei eben. Doch was so kinderleicht aussieht, ist tatsächlich mit viel Übung verbunden. Vor allem, wenn man die Variante von Johan Stahl ausprobieren bzw. anwenden möchte…...

Mehr

Ohne Worte – einfach magisch. Jon Allen’s “Silent Treatment”

Magie funktioniert nicht nach den üblichen bekannten Regeln. Zauberei ist eine Welt, die ganz anders läuft. Mal komisch, mal melancholisch, mal gefühlvoll, mal stürmisch. So manches Mal sind es die großen Gesten, die uns verzaubern, ein anderes Mal ist es das spektakuläre Bühnenbild, das für die ganz großen Momente sorgt. Und manchmal, ja manchmal ist Magie auch eine Welt, die keiner Worte bedarf. Wortlos, aber nicht still, leise, aber...

Mehr

Totale Anti-Schwerkraft: Damien Savina’s “Invisible”

Äpfel, die Missetäter der Geschichte. Wie damals im Paradies ist auch in diesem Fall ein Apfel schuld. Wir schreiben das Jahr 1665. Von einem Apfelbaum plumpsen wie jedes Jahr ein reifes Früchtchen nach dem anderen auf den Boden. Ein junger Mann sieht zu. Und überlegt vor sich hin, warum so ein Apfel einfach senkrecht nach unten fällt. Warum nicht seitlich? Und wenn alles nach unten fällt, warum dann nicht auch Sonne und Mond? Er grübelt und...

Mehr

Eine Illusion aus blau und braun! Bicycle-Karten – Pluma-Design.

Viele Spielkarten haben eines gemeinsam: ein eher fades Design. Zweckmäßig und unaufgeregt. Für eine kleine Pokerrunde oder einen Spiele-Nachmittag natürlich absolut ausreichend. Dennoch vermisst man hin und wieder schon mal etwas Abwechslung. Als Sammler spezieller Karten allerdings mit Designerkarten zu spielen, die auch gerne etwas mehr kosten können, ist immer so eine Sache. Schließlich hat man schnell mal einen Knick im Kärtchen. Die Sorte...

Mehr