Kleine Zaubertricks haben ja oftmals den Ruf, leicht zu durchschauen zu sein. Das mag zutreffen, aber gerade die einfachen, teilweise als “unspektakulär” geltenden Kunststücke sorgen – bei richtiger, unterhaltsamer Ausführung – für Spaß und Verblüffung. Plötzlich wird aus dem scheinbar Negativen, der “Einfachheit”, etwas ganz und gar Positives. Die wenigen Hilfsmittel und die gute Erlernbarkeit der Zaubertricks werden zu deren größten Stärken und machen die Effekte bei Zauberkünstlern und Publikum beliebt. Magie braucht nicht immer großes Brimborium und tonnenweise Accessoires. Gut gemachte, sympathisch vorgeführte Routinen kommen auch ohne aus.

Der Reiz des Einfachen

Turbo Stick von Leo Smetsers

Turbo Stick von Leo Smetsers

Neben Karten- und Münzenzauberei sind auch Kunststücke mit einem kleinen, unscheinbaren Paddel leicht und schnell zu lernen – und sorgen auf der Bühne dennoch für eine große Wirkung. Hauptdarsteller ist ein weißes Paddel, das zurückhaltend, fast schüchtern wirkt. Sobald das Paddel jedoch ins Rampenlicht gerückt wird, zeigt es sich von seiner fantastischen, magischen und starken Seite. Einzelne auf das Paddel aufgemalte Punkte, Buchstaben oder Symbole verschwinden oder wandern vor den Augen der Zuschauer hin und her, als würde ihnen das Paddel Leben einhauchen und sie zum Tanzen animieren.

Auf der DVD Turbo Stick von Leo Smetsers und Richard Sanders werden derlei Zauberkunststücke ausführlich und leicht verständlich erklärt. Selbst Anfänger kommen damit gut zurecht. Im Umgang mit dem Paddel fühlt man sich sehr schnell sicher, wodurch schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit besteht, verschiedene abwechslungsreiche Routinen durchzuführen. Diese vielfältigen Einsatzmöglichkeiten machen das Paddel zusätzlich attraktiv, da man damit auf einen Schlag eine Vielzahl an Routinen vorführen kann. Ohne großen Aufwand und ohne viel zusätzliches Equipment. Das Paddel ist ein echter Bühnenstar – klein, aber oho. In der Einfachheit liegt in diesem Fall die Magie bei Turbo Stick!