Graf Zahl mal ganz magisch: Dani Lary

Ein bisschen erinnert er an den ehrwürdigen, aber doch seltsamen Graf Zahl. Mystische Aura, schwarzer Umhang, große Nase, spitzes Kinn. Mit einem Klavier schwebt er über der Bühne und den Köpfen der Zuschauer – und vollführt dann atemraubende Salti. Selbst wenn man schon wüsste, wie Dani Larys Tricks funktionieren, man würde dennoch staunend zurückbleiben. Denn die Theorie ist das eine, die Praxis jedoch ist etwas ganz anderes. Sie ist viel...

Mehr

Der Totenkopf am Pokertisch – Bicycle Dark Skull Deck

Der Totenkopf am Pokertisch – Bicycle Dark Skull Deck

Früher waren sie das Markenzeichen der Freibeuter, der Schrecken der Meere. Sie zierten giftige Flaschen und dienten als Abschreckung. Heutzutage sind Totenköpfe gerngesehene Elemente auf allen nur erdenklichen modischen Accessoires. Unterwäsche, Shirts, Socken, Bettwäsche oder Toaster – alles im Zeichen der Skulls. Wer “in” sein will, sich abgrenzen möchte vom spießigen Rest der Gesellschaft, rebellisch oder avantgardistisch wirken...

Mehr

Der italienische David Copperfield: Gaetano Triggiano

Zauberei wird definiert als eine Form der darstellenden Künste. Durch künstlerische Kommunikation, non-verbal oder verbal und die Nutzung verschiedenster Techniken und Hilfsmittel, werden in den Köpfen der Zuschauer Illusionen erweckt. Was wiederum zu Emotionen und Gefühlsregungen führt. Auch Gaetano Triggiano, gern als der David Copperfield Italiens bezeichnet, sieht sich eher als Künstler, denn als Zauberer. Illusionen sind für ihn Teil eines...

Mehr

Magische Geschichten – erzählt von Double Fantasy

Sie verwandelt uns innerhalb von Sekundenbruchteilen in staunende, fassungslose Kinder. Sie lässt uns alles als gesetzte Wahrheit Angesehenes anzweifeln. Sie bringt unser eigentlich so stabiles Weltbild ins Wanken – Magie ist mächtiger als man so manches mal glauben mag. Und sie ist auch immer wieder viel schöner und faszinierender als man es sich vorstellt. Vor allem, wenn neben tollen Effekten und Kunststücken auch noch absolut einzigartige...

Mehr

Ohne Worte – einfach magisch. Jon Allen’s “Silent Treatment”

Magie funktioniert nicht nach den üblichen bekannten Regeln. Zauberei ist eine Welt, die ganz anders läuft. Mal komisch, mal melancholisch, mal gefühlvoll, mal stürmisch. So manches Mal sind es die großen Gesten, die uns verzaubern, ein anderes Mal ist es das spektakuläre Bühnenbild, das für die ganz großen Momente sorgt. Und manchmal, ja manchmal ist Magie auch eine Welt, die keiner Worte bedarf. Wortlos, aber nicht still, leise, aber...

Mehr

Totale Anti-Schwerkraft: Damien Savina’s “Invisible”

Äpfel, die Missetäter der Geschichte. Wie damals im Paradies ist auch in diesem Fall ein Apfel schuld. Wir schreiben das Jahr 1665. Von einem Apfelbaum plumpsen wie jedes Jahr ein reifes Früchtchen nach dem anderen auf den Boden. Ein junger Mann sieht zu. Und überlegt vor sich hin, warum so ein Apfel einfach senkrecht nach unten fällt. Warum nicht seitlich? Und wenn alles nach unten fällt, warum dann nicht auch Sonne und Mond? Er grübelt und...

Mehr

Der Mann, der Britney Spears zersägte – Ed Alonzo

Wuschelfrisur, buschige Augenbrauen, wirrer Blick, dicke Hornbrille und Smoking – der “Master of Desaster”, der “Misft of Magic” ist schon optisch ein echter Hingucker. Denken wir an Magie und Zauberer, denken wir an gediegene Herren mit Zylinder, an Zauberstäbe, fiegende Jungfrauen und weiße Kaninchen, die quietschvergnügt aus allerlei Hüten hüpfen. Ed Alonzo braucht all diesen “Firlefanz” nicht. Keine...

Mehr