zauberhaftes Wissen

Der Erzähler und der Stumme: Penn & Teller

Vielseitigkeit – eine der faszinierendsten Eigenschaften der Magie. Jeder Illusionist verführt sein Publikum auf eine andere Art, jede Zaubershow hat einen ganz individuellen Stil und in jeder Show passiert Magie auf einzigartige Weise. Bunt, lebendig, fantastisch – Zauberei hat so viele Facetten, dass man nie müde wird, sie zu erkunden und genauer kennenzulernen. Einen sehr speziellen Stil pflegt das Duo Penn & Teller. Penn Jilette, der...

Mehr

Im Hippie-Look zur Zauber-Revolution – Doug Henning

Eleganter Anzug, edler Zylinder, eine seriöse, charismatische und geheimnisvolle Aura – so stellen wir uns typischerweise einen Magier vor. Ein geheimnisvoller, manchmal auch unnahbarer Herr, der Verbindungen in eine andere Welt besitzt. Wallende Mähne, Schnauzer, Jeans und kariertes Hemd passen irgendwie nicht in unser Bild eines ehrwürdigen Magiers. Vielleicht war Doug Henning gerade deshalb so erfolgreich. Weil er anders war....

Mehr

Herr Alexander erzaubert sich ein Vermögen – eine magische Karriere

Mit 35 Jahren denken die meisten von uns an Familienplanung, Hausbau, Karriereoptimierung und ähnliches. Kaum einer von uns kommt in diesem Alter auf den Gedanken, in Ruhestand zu gehen. Alexander Heimbürger hingegen dachte nicht nur darüber nach, er setzte es auch in die Tat um. Mit 35 Jahren, am Höhepunkt seiner Karriere angelangt, gönnte sich der deutsche Zauberkünstler den wohlverdienten Ruhestand. Herr Alexander geht um die Welt Der...

Mehr

Der Jude, der die Nazis verzauberte: Erik Jan Hanussen.

24. März 1933 im Berliner Varietè “Scala”. Das aufgeregte Publikum sehnte sich nach Erik Jan Hanussen, damals Deutschlands bekanntester und berühmtester Hellseher. Wie immer erwarteten die Zuschauer Hanussens “Experimental-Vorträge” in welchen er die Gedanken seiner Zuseher las und deren Zukunft vorhersagte. Doch an diesen Tag sollten die Gäste vergeblich warten. Der Magier und Hellseher war zu diesem Zeitpunkt bereits...

Mehr

Ein zauberhafter Sport! Muskeln durch Magie

Es gibt Sportarten, da fragt man sich ernsthaft nach dem Warum und Wieso. Finnisches Sumpffußball beispielsweise. Lustig anzusehen, aber aufgrund der Bodenbeschaffenheit doch eine eher zähe und langsame Angelegenheit. Auch bei Schachboxen – der Name ist Programm – würde ich mal sagen “kann man machen, muss man aber nicht”. Gleiches gilt für Zombie-Rennen, Froschspringen oder Straußenrennen. Alles “Sportarten”, die für...

Mehr

Schau mir in die Karten, Kleines. Kunstwerke im Kleinformat.

China im 12 Jahrhundert. Die Menschen suchten nach einem Zeitvertreib, bei dem auch der Geist angesprochen wird. Die Geburtsstunde des Kartenspiels. Wie genau die Spielkarten ihren Weg nach Europa fanden, ist nicht sicher belegt – fest steht jedoch, dass ab dem Jahr 1370 in verschiedenen Dokumenten Spielkarten und vor allem Spielkartenverbote Erwähnung finden – und natürlich werden die Karten nicht nur erwähnt, es wird auch damit gespielt. Zum...

Mehr