Vielseitigkeit – eine der faszinierendsten Eigenschaften der Magie. Jeder Illusionist verführt sein Publikum auf eine andere Art, jede Zaubershow hat einen ganz individuellen Stil und in jeder Show passiert Magie auf einzigartige Weise. Bunt, lebendig, fantastisch – Zauberei hat so viele Facetten, dass man nie müde wird, sie zu erkunden und genauer kennenzulernen. Einen sehr speziellen Stil pflegt das Duo Penn & Teller. Penn Jilette, der “Erzähler” und Teller, der “Stumme”, der nie ein Wort spricht und nur über Gestik und Mimik kommuniziert – diese beiden Zauberkünstler und Komiker begeistern ihre Fans weltweit. Und nutzen zwei unserer Hauptcharakterzüge schamlos für Ihre Zwecke aus: unseren Sinn für Humor und unsere angeborene Skepsis.

Blackout durch Lachen

Humor ist schon so eine Sache – wir alle lachen gerne, doch hemmt Lachen für den Bruchteil einer Minute auch all unsere anderen Sinne. Wenn wir lachen, nehmen wir die Welt um uns herum nicht mehr wahr. Wir sind wie geblendet. Ideale Voraussetzungen für den Zauberkünstler. Das Publikum lacht und der Magier hat ein kleines, aber wichtiges Zeitfenster, um die entscheidenden Handgriffe zu vollführen. Die Zuschauer bekommen von all dem nichts mit, sie geben sich ganz den lustigen Situationen hin. Und schwupps ist etwas Magisches passiert. Das gleiche gilt für unsere hoch geschätzte Skepsis. Wir wollen doch nicht alles glauben, was wir sehen und hören. Das gilt umso mehr für Wundervolles, Magisches, Unerklärliches. Unser Motto: von Anfang an Zweifeln. Gut für den Magier – denn je mehr wir darauf konzentrieren, das Kunststück zu durchschauen, desto anfälliger sind wir für die Tricks der Künstler.

Das perfekte Duo

Humor und Skepsis sind es, die bei Penn & Teller eine zentrale Rolle spielen. Ihre Methoden und Tricks sind raffiniert, skurril, mal subtil und mal derb, blutig und provokativ. Ein kongeniales Duo, das sich auf der Bühne perfekt ergänzt.

Penn & Teller, beide auf ganz unterschiedlichen Wegen zur Magie gekommen, lernten sich über einen gemeinsamen Freund kennen. Anfangs performten sie in ihren Shows zu dritt, führten gemeinsam eine musikalische Zaubershow auf. Viele ihrer ursprünglichen Zaubertricks sind in abgewandelter Form auch heute noch in ihren Programmen zu finden. Ihr Stil hat sich allerdings gewandelt. Nachdem ihr gemeinsamer Freund die Gruppe verließ, arbeiteten Penn und Teller als Duo weiter. Ihre Bekannt- und Beliebtheit wuchs kontinuierlich, sie gewannen zahlreiche Preise. Auftritte in verschiedenen Late-Night-Shows, bekannten Fernsehserien und am Broadway folgten.

Inzwischen sind die beiden einem internationalen Publikum bekannt und in Las Vegas eine feste Größe. Markenzeichen sind unter anderem ihre unverblümte, direkte Art und ihre eigene Skepsis, die sich in der Entlarvung zahlreicher Tricks und pseudowissenschaftlichen, übernatürlichen Ansichten und Ideen äußert.