Mit 35 Jahren denken die meisten von uns an Familienplanung, Hausbau, Karriereoptimierung und ähnliches. Kaum einer von uns kommt in diesem Alter auf den Gedanken, in Ruhestand zu gehen. Alexander Heimbürger hingegen dachte nicht nur darüber nach, er setzte es auch in die Tat um. Mit 35 Jahren, am Höhepunkt seiner Karriere angelangt, gönnte sich der deutsche Zauberkünstler den wohlverdienten Ruhestand.

Herr Alexander geht um die Welt

Der Zauberer wurde 1819 in Münster unter dem Namen Johann Friedrich Alexander Heimbürger geboren und arbeitete zunächst als Sekretär in einer Anwaltskanzlei. Im Alter von 16 Jahren besuchte er eine Show des damals bereits sehr erfolgreichen Magiers Ludwig Döbler und war sofort begeistert. Er besorgte sich Literatur über die Zauberei und begann, selbst Kunststücke auszuprobieren. Die Stelle als Sekretär – Geschichte. Fortan assistierte er Budenzauberern, Schaustellern und Artisten. Schließlich konnte er unter dem Namen “Herr Alexander” sein Debüt feiern.

Durch Kunststücke wie das Fangen einer Gewehrkugel oder das Entzünden von 200 Kerzen mittels eines Pistolenschusses gelangte Herr Alexander schnell zu Ruhm und Ansehen. Doch Deutschland sollte nur der Anfang sein. Im Alter von jungen 24 Jahren packte den Magier die Reiselust. Er wollte die ganze Welt verzaubern. Es zog ihn nach Amerika. Anfängliche Sprachprobleme und damit verbundene Misserfolge brachten ihn nicht von seinem Vorhaben ab. Und seine Ausdauer zahlte sich aus. Nur drei Monate nach seiner Ankunft in Amerika war er ein gefeierter und umjubelter Zauberkünstler.

Selbst einen Auftritt im Weißen Haus vor Präsident James Polk konnte er auf seinem Konto verbuchen. Keinem Magier zuvor war diese Ehre zuteil geworden. In Folge trat er unter anderem in Argentinien, Kuba und Mexiko auf. Mit Tricks wie einem in der Luft schwebendem Kind, der Hervorbringung eines Mädchens aus einem Ei oder der Geisterglocke erlangte er auf dem gesamten amerikanischen Kontinent unglaubliche Popularität. Ein Umstand, der sich auch auf seinem prall gefüllten Konto zeigte.

Bye, bye Herr Alexander

Sein Konto war so gut gefüllt, dass er sich mit nur 35 Jahren wohlhabend aus der Öffentlichkeit zurückzog, seine Karriere an den Nagel hängte, heiratete und eine Familie gründete. Seine Anhänger und Fans bekamen ihn kaum noch zu Gesicht, er verließ nur selten das Haus. Im Alter von 89 Jahren schließlich verstarb der beliebte Zauberkünstler.