Aus den Untiefen des Grauens steigen sie empor: Frankenstein, Godzilla, Graf Dracula, King Kong und noch viele solcher Gruselgestalten mehr. Sie kommen, um uns das Fürchten zu lehren – und um uns die hartnäckigste Gänsehaut unseres Lebens zu verpassen. Nie war eine Partie Poker oder ein Kartentrick schaurig-schöner. Ihr ahnt es schon, hier hat mal wieder Bicycle seine Finger im Spiel!

Rendezvous mit dem blanken Horror…

Bicycle Classic Monsters Spielkarten

Bicycle Classic Monsters Spielkarten

Düster sind sie dieses Mal geworden: Die Karten des Bicycle “Classic Monsters” Deck sind in klassischem Schwarz / Weiß gestaltet, die Rückseiten der Karten ziert ein einzelnes, durchdringend starrendes Auge. Schon allein das sorgt für grausige Momente. Die Vorderseiten sind ein wahres Gruselkabinett an furchterregenden, dämonischen und fürchterlichen Erscheinungen. Karte um Karte jagen sie uns einen Schauer über den Rücken, grinsen uns höllisch an und eröffnen uns einen Blick ins absolut Böse. Monster aus längst vergangenen Zeiten erwachen wieder zum Leben, zeigen uns, dass sie nichts von ihrem schauderhaften, angsteinflössenden Wesen eingebüßt haben. In alter Bicycle-Manier sind auch die vier Ass-Karten nochmal ein wahres gruseliges Highlight: eine unheimliche, fast grausam wirkende Hand scheint einen Kristall zu halten, ja fast zerdrücken zu wollen.

Das Bicycle “Classic Monsters” Deck ist in meinen Augen wieder mal ein echter Knaller. Perfekt für jeden Sammler und auch für jedes Kartenspiel, das so richtig spannend werden soll. Die Motive sorgen für eine gruselige, gespannte und erwartungsvolle Atmosphäre. Und auch bei Zaubertricks kommen die Gestalten gut zur Geltung, verleihen dem Trick eine Prise düstere Aura und Nervenkitzel. Perfekt! Über die Qualität der Karten brauche ich gar nicht mehr zu sprechen, die ist wie immer bei Bicycle Karten einfach super. Also: an die Karten, fertig, gruseln!