Wenn’s draußen stürmt, schneit oder regnet, macht es drinnen umso mehr Spaß. Gemütlich im Warmen, bei einer Tasse heißem Kakao oder Tee. Was dann nie fehlen darf: eine gesellige Spielrunde. Besonders beliebt: Kartenspiele aller Art. Die meisten Spielkarten sind vom Design her gleich, bieten kaum Abwechslung. Anders die Karten der Marke Bicycle. Da ist immer für Überraschung gesorgt. Gerade für die momentan doch eher kalte Jahreszeit gibt es da ein sehr junges, herzerwärmendes und kuscheliges Zuckerl: Rilakkuma. Sagt euch nichts? Mir erst mal auch nicht.

Bärig, bärig …

Bicycle Rilakkuma Deck

Bicycle Rilakkuma Deck

Rilakkuma bezeichnet kleine Bären, mitunter die beliebtesten und berühmtesten Zeichentrick-Figuren Japans. Sie haben dort schon alle Herzen im Sturm erobert und dank der Bicycle-Karten sind sie auf dem besten Weg auch uns zu begeistern. Ich bin auf jeden Fall jetzt schon Fan! Die Karten sind bunt, knuffig, auch ein klein wenig kindisch, aber insgesamt einfach nur süß. Die Rückseiten der Karten sind klassisch gehalten, in Gelb- bzw. Ockertönen. Die Vorderseiten zieren die süßen Gesellen. Mal in weiß, mal in braun. Ein echter Hingucker. Einige Kartenelemente sind in pink gehalten, dadurch wirkt es tatsächlich sehr kindlich, aber in diesem Fall ist das nicht weiter störend. Ein stimmiges Gesamtbild mit sympathischen Figuren, für Familienspiele oder Zaubertricks vor Kindern genau das Richtige.

Comic-Schmiede San-X

Übrigens ist Rilakkuma eine Kombination aus den japanischen Wörtern für “Entspannung” und “Bär”. Vater dieser Figuren ist die Firma San-X, die in Japan eine bekannte Größe auf dem Comicmarkt ist. Jeden Monat entstehen in der Kreativ-Schmiede neue Charaktere, kein Wunder, dass die Firma in Japan riesige Erfolge feiert. Anime-Serien, Computerspiele, Spielwaren und allerlei Kleinkram wie Stifte, Schlüsselanhänger oder Tassen – alles trägt die Handschrift von San-X. Und mit dem Bicycle “Rilakkuma Deck” werden wir nun auch in den San-X-Kult hineingezogen. Gut, Tassen oder Schlüsselanhänger mit den Bären wären mir persönlich nun zuviel des Guten, aber auf dem Kartenspiel machen sich die netten Kerlchen sehr gut und versüßen jede Kartenrunde.