Gesichtslos, raffiniert, ausgefallen: “Bicycle Oblivion Deck”

Hielt man früher noch an jedem Tag genüsslich fest, ist heutzutage das Alte schnell vergessen. Die Vergangenheit ist vergangen, gedanklich ist man meist einen Schritt weiter, denkt immer schon an das, was kommen wird. Zukunft schon heute, die Vergangenheit gerät in Vergessenheit, wird nicht beachtet. Schnelllebig ist sie geworden, unsere Zeit. Eine Tatsache, dem auch Bicycle Rechnung trägt. Mit einem kühlen, distanzierten, fast anonymen Design.

Oblivion – das Vergessen

Bicycle Oblivion Deck

Bicycle Oblivion Deck

Das “Bicycle Oblivion Deck” ist raffiniert und ausgefallen, wie viele andere Designs und Sammlereditionen von Bicycle. Allerdings wirkt diese Edition sehr technisch, unmenschlich und eben sehr kühl. Die Gestaltung ist futuristisch, die Karten erinnern an Science Fiction, Raumschiffe und an kalte, fast lieblose Zukunftsvisionen.

Geradlinige Indexe, gepaart mit einem modernen, ebenfalls schnörkellosen Design der Bildmotive, in Kombination mit Figuren, die ohne Augen auskommen – fast verstörend unmenschlich. Dennoch schafft diese vollkommene Distanz auch Faszination und erregt Aufmerksamkeit. Kühn und etwas bizarr muten sie an in ihrer absoluten Anonymität.

Diese Edition ist minimalistisch, aber keineswegs langweilig, sie bietet uns wieder einmal einen ganz neuen, ungewohnten Seheindruck und ist für jeden Sammler eine willkommene Abwechslung. Wer die ansonsten sehr “gefühlvoll” gestalteten Designs von Bicycle liebt, wird hiermit sicherlich etwas Schwierigkeiten haben. Für Freunde des schlichten, modernen Designs sind diese Karten allerdings ein kleines Kunstwerk. Und sie passen in eine Zeit, in der man geradlinig, schnell und ohne Umschweife ans Ziel kommen möchte, in der kaum Zeit bleibt um alles im Detail zu erfassen.